home  |   sitemap  |   imprint  
Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (bamf)
Projekt-Resque Home > Öffentlichkeitsarbeit > Erfolgsgeschichten > Amin


Amin Jaghouti

32 Jahre alt

Aus dem Iran

Wohnhaft in Dresden

Angestellt als Softwareentwickler bei der Firma easy soft GmbH Dresden in Dresden.

 

tl_files/RESQUE 2.0/Portraets/Foto_Jaghouti, Amin_neu.jpg

 

Mein Name ist Amin. Ich bin mit dem Flugzeug in Berlin angekommen. Danach bin ich nach Chemnitz geschickt worden. In Chemnitz war ich in einer Zwischenstation. Dort war ich zum Integrationskurs bei der Volkshochschule. Weil mein Bruder in Dresden ist wollte ich zu ihm. Dresden war mein Ziel.

 

Unterstützung durch RESQUE continued. Mein Bruder hat den Kontakt zur RESQUE continued organisiert. Er hat auch durch das Projekt in Pirna eine Arbeit bekommen. Wir haben den Lebenslauf und die Zeugnisse gemailt. Im Iran habe ich Software programmiert. Ich habe gute Erfahrungen in der Anwendung von Android – Software. Mir war es wichtig wieder zu programmieren, ich wollte wieder in der IT arbeiten. Das habe ich auch der Kollegin von RESQUE continued gesagt.

 

Es dauerte dann nicht lange und die Projektmitarbeiterin hatte eine Firma in Dresden gefunden, die Firma easy-soft GmbH Dresden. Die Firma entwickelt Software für den öffentlichen Gesundheitsdienst. Die Firma hatte eine Stelle im Netz, der Bewerber sollte Erfahrungen in der Entwicklung von Webanwendungen mitbringen. Meine Unterlagen wurden durch Resque Continued hingeschickt – ich bin dann mit meinem Bruder zum Interview hingegangen. Das Jobcenter hat ein Praktikum für sechs Wochen genehmigt. Ich konnte noch nicht nach Dresden, weil ich keinen Arbeitsvertrag hatte. Die easy-soft GmbH Dresden hat mir einen Arbeitsvertrag gegeben und ich habe nach vier Monaten eine Wohnung in Dresden bekommen.

 

Arbeitsleben in Deutschland. Es war am Anfang sehr schwer, weil mein Deutsch nicht so gut war. Weil ich ein Jahr da bin und einen Integrationskurs gemacht habe. Aufgegeben habe ich nicht, ich wollte den Job schaffen.

 

Meine Arbeitsaufgabe ist die Entwicklung von Software mit Schwerpunkt auf Webanwendungen und Anwendungen für mobile Geräte. Ich habe die Probezeit gut überstanden und fühle mich sehr wohl in dieser Firma. Ich gehe Vollzeit arbeiten und habe ein eigenes Projekt, welches ich programmieren darf.

 

Wünsche für die Zukunft. Ich wünsche mir für meine Zukunft eine Familie und Frieden.

 

 

Dresden im Juni 2021